Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handelshof

Fördermittel für Hügelgräber und Hofanlagen - Wettbewerb „kulturlandschaftsprägende Elemente“ der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide

 Winsen. Sie prägen die Landschaft und geben ihr ein Gesicht: Bienenzäune, Hofanlagen, Gärten und Parkanlagen machen die Region unverwechselbar. Doch wenn sie nicht mehr genutzt werden oder wenn größere Investitionen anstehen, ist ihr Erhalt oft schwierig. Die Naturparkregion Lüneburger Heide organisiert daher im Rahmen des Förderprogramms LEADER einen Wettbewerb zur Förderung von „kulturlandschaftsprägenden Elementen“. Die Fördermittel in Höhe von insgesamt 150.000 Euro werden einmalig im Frühjahr 2020 vergeben.

„Die kulturlandschaftsprägenden Elemente verleihen der Landschaft ihren unverwechselbaren Charakter“, sagt Hanna Fenske, die Regionalmanagerin der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide. Gefördert werden im Wettbewerb ausgewählte Baumaßnahmen an für den Naturpark typischen Elementen. Das können beispielsweise Trockensteinmauern, Bienenzäune, Hügelgräber, Häuser und Hofanlagen oder Gärten und Parkanlagen sein. „Im Wettbewerb um die Fördermittel ist es von Vorteil, wenn die Objekte einen öffentlichen Nutzen haben, von besonderer Bedeutung für den Ort sind sowie eine nachhaltige Nutzung haben oder erhalten“, erläutert Hanna Fenske.

Vergeben werden die Gelder nach einem Punktesystem. Dabei werden Aspekte des Klima- und Naturschutzes ebenso berücksichtigt wie Barrierefreiheit und Fragen der demografischen Entwicklung, die Bedeutung des Objekts und die Frage, ob Folgeaktivitäten ausgelöst werden.

Der Wettbewerb richtet sich an Vereine ebenso wie an Verbände und Privatpersonen. Mit dem Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht begonnen worden sein. Für ein Projekt können 40 Prozent der Kosten als Zuschuss aus EU-Mitteln gewährt werden, maximal aber 30.000 Euro. Außerdem muss der Antragsteller eine sogenannte öffentliche Kofinanzierung von zehn Prozent einwerben.

Die EU-Mittel werden im Erstattungsprinzip gewährt. Beratungskosten zur Erhaltung und Instandsetzung des Objekts in den regionaltypischen Zustand können ebenso gefördert werden wie Material- und Baukosten. Dabei will die Leader-Naturparkregion grundsätzlich Vorhaben in Orten mit bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern fördern, für größere Ortschaften sind Ausnahmen nur möglich, wenn sich das Projekt überwiegend auf den umgebenden ländlichen Raum auswirkt.

Die Projektunterlagen müssen bis zum 27. Januar 2020 beim Regionalmanagement der Leader-Naturparkregion eingereicht werden. Ansprechpartnerin ist Hanna Fenske, Telefon 0 41 71/693-145, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Naturparks Lüneburger Heide (www.naturpark-lueneburger-heide.de) unter dem Stichwort LEADER.

Neuste Artikel

Freude über die Förderung für die Sanierung der "Oolen Wach…

Die Akteure der Finkwarder Speeldeel freuen sich über die Fördergelder, die für die Sanierung der

Finkenwerder. Für die Sanierung der "Oolen Wach" im Herzen Finkenwerders wird eine Förderung von 937.000 Euro des Bundes...

Weiterlesen

Buchholzer Spitzenturner bleiben in der 1. Turn-Bundesliga

Das 08-Bundesliga-Trio um Daniel Charcenko, Reza Abbasian und Alexander Vogt freut sich riesig über den Klassenerhalt in der 1. Turn-Bundesliga. | Foto: TSV 08

Buchholz. Das Niedersachsen-Turnteam hat sich in seiner ersten Saison in der höchsten deutschen Turnliga am 16. November...

Weiterlesen

Arne Burda wird neuer Kanzler der Technischen Universität (TU) Ha…

Arne Burda wird neuer Kanzler der Technischen Universität (TU) Hamburg-Harburg. | Foto: ein

Harburg. Der Hochschulrat der Technischen Universität (TU) Hamburg-Harburg hat Arne Burda auf Vorschlag von TU-Präsident...

Weiterlesen

Freunde treffen: Weihnachtsmarkt in Harburg öffnet seine Tore

Der Harburger Weihnachtsmarkt lockt in diesem Jahr mit viel liebgewonnenem, aber auch tollen neuen Aktionen. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Viel neues, manches altes, liebgewonnenes. Es ist wieder ein gelungener Mix für Jung und Alt, den Anne Rehberg...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur ein ...

Das Philipp’s – frische, saisonale und regionale Küche neu in Ehestorf

Philipp Siweck und Viola Giesler setzen im „Das Philipp’s“ in Ehestorf auf eine moderne und klassische deutsche Küche unter dem Motto „frisch, regional und lecker“.

Inserat. „Das ist mein Baby“, freut sich Philipp Siweck vom Restaurant „Das Philipp’s“ in Ehestorf. Seit Mai 2019 hat er...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung