Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Friedrich Merz in Heimfeld: Thüringen, Hamburg, Europa

Friedrich Merz kam nach Heimfeld, um vor rund 600 Gästen im Hotel Lindtner zur Frage  „Worauf es in Hamburg und Deutschland jetzt ankommt" zu sprechen. | Foto: NIels Kreller

Heimfeld. Auch wenn die Harburger CDU um Kreisschef Uwe Schneider es abstritt: Die Veranstaltung mit den beiden Südhamburger Bürgerschaftskandidaten Birgit Stöver (Wahlkreis Harburg) und André Trepoll (Wahlkreis Süderelbe) am Mittwochabend im Hotel Lindtner hatte seit dem Mittag, seit der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen, an Brisanz und öffentlichem Interesse gewonnen. Denn schließlich war der Hauptredner niemand geringeres als Friedrich Merz, Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, der mit seinen steilen Thesen schon mal die Merkel/AKK-Truppe missmutig gemacht und gerade erklärt hatte, dass er seinen viel kritisierten Aufsichtsratsposten bei Blackrock aufgibt. Vielleicht, um so eine bessere Grundlage für eine Kandidatur zum Bundestag zu haben?

Wer von den rund 600 Gästen von Merz allerdings eine andere Reaktion auf die Wahl erwartete als die offizielle der Bundespartei, der wurde enttäuscht. „Das ist ein Tabubruch: Zum ersten Mal ist ein Ministerpräsident mit den Stimmen der AfD gewählt worden“, erklärte Merz. „Diese Wahl wird uns noch lange beschäftigen“, warnte er seine Parteifreunde.

Danach ging es um das eigentliche Thema des Abends. „Worauf es in Hamburg und Deutschland jetzt ankommt" war die gestellte Frage. In Zeiten von Brexit und Trump forderte 2020 02 06 merz1Merz mehr Initiative Europas. Die Grenzen müssten geschützt und die freiheitliche Grundordnung verteidigt werden, so Merz. Auch die wirtschaftliche Kleinteiligkeit stünde der Entwicklung entgegen. „Die letzte große Idee für ein europäisches Großprojekt ist 50 Jahre her und heißt Airbus“, so Merz.

Als großen zukünftigen Gegner der CDU machte Merz die Grünen aus. Die CDU müsse sich mit der Umweltpolitik auseinandersetzen. Man habe ein Klimaproblem, so Merz. „Und die Frage ist, wie lösen wir das Klimaproblem […] Und unsere Lebensweise trägt zur Lösung bei.“ Die CDU aber dürfe nicht Umweltpolitik gegen die Menschen machen. „Wir müssen zeigen, dass Ökologie und Ökonomie zusammenpassen“, so Merz.

Birgit Stöver und André Trepoll wiesen auf die aus ihrer Sicht in Hamburg zu lösenden Probleme hin. Trepoll sprach die vielen Baustellen gerade im Hamburger Süden an – B73, Ehestorfer Heuweg, Moorburg. „Das bewegt die Menschen.“ Er beklagte die aus seiner Meinung nach mangelnde politische Rückendeckung für den Hafen. „Antwerpen und Rotterdam sind uns davon gezogen“, so Trepoll.

Birgit Stöver sprach zur Schulpolitik in Hamburg. „Rot grün darf so nicht weitermachen“, forderte sie. Es müsse weniger Unterrichtsausfall geben und die Lehrer entlasten werden, um sich auf Unterricht zu fokussieren statt Verwaltungsarbeiten. Auch kleinere Klassen seien erforderlich.

Neuste Artikel

Schützengilde lädt zum Discomove-Livestream am Ostersonntag

Am Ostersonntag macht die Harburger Schützengilde mit den Schlagerfreunden Winsen zusammen einen Disco-Livestream als kleinen Ersatz für den wegen Corona ausgefallenen Gildetruck auf dem Discomove. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Der Discomove musste wegen Corona abgesagt werden. Die Harburger Schützengilde, die mit ihrem Gilde-Truck dabe...

Weiterlesen

Friendscup heute live aus Harburg: Benefizevent für den Elbschlo…

Am Dienstag wird der Friends Cup aus dem Studio von Sub-Events in Harburg live gestreamt. | Foto: Niels Kreller

Harburg/Hamburg. 2016 gründeten Moderator Sven Flohr und St. Pauli-Profi Jan-Philip Kalla den „Friends Cup“. Jeden ...

Weiterlesen

Marmstorf: Nach Angriff auf 52-jährige sucht Polizei nach Zeugen

AM 29. März wurde in Marmstorf eine 52-jährige Frau von einem Unbekannten angegriffen. | Foto: Symbolbild

Marmstorf. Die Polizei sucht nach Zeugen, die gesehen haben, wie am 29. März 2020 gegen 20:30 Uhr am Haanbalken in Marm...

Weiterlesen

Trotz Corona: Frühlingshaftes Wetter lockte am Wochenende die Me…

Die Sonne lockte am Wochenende - wie hier an der Außenmühle - die Menschen nach draußen. Im Großen und Ganzen wurden die Abständsverfügungen aufgrund der Corona-Pandemie eingehalten. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Das erste wirklich schöne Wochenende mit frühlingshaften Temperaturen in diesem Jahr – und Kontaktverbot un...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum weiter geöffnet!

Das Team der Physiotherapie im Centrum ist auch weiterhin für Patienten da.

Inserat. Gute Nachrichten für Patienten: Die Physiotherapie im Centrum in Harburg ist weiterhin trotz Corona geöffnet ...

Rückert rückt an: Seit 25 Jahren ist Andreas Schuhmann bei Arnold Rückert

Lars Rückert, Andreas Schuhmann und Firmengründer Arnold Rückert (v.L.) freuen sich über 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit im Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH.

Inserat. Ein besonderes Jubiläum konnte Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH im März feiern: Geschäftsf...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.