Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Formationstanz: Die Buchholzer Nachwuchsteams beenden die Saison mit den Plätzen 5, 6 und 7

Strahlen bei den Buchholzer Nachwuchsteams. | Foto: ein

Buchholz. Nach den beiden Bundesliga-Teams haben nun auch die beiden Landesliga-Teams D und E und das Regionalliga-Team C der Buchholzer Lateinformationen ihre Saison beendet. Das Blau-Weiss-D-Team belegte mit einer dezimierten Mannschaft in Stade den siebten Platz, das E-Team erreichte erstmalig das große Finale und wurde hier 6. Beide Teams gingen mit der neuen Choreographie „Ed und Olly“, ein Zusammenschnitt mit Titeln der beiden bekannten Musiker Ed Sheeran und Olly Murs, an den Start.

Sie wurden während der Saison vom gleichen Trainerteam betreut. Das sind Steffen Sieber, Florian Köttner, Katharina Globuschütz, Dustin Dreyer und Nele Hauff. Die Trainer steckten viel Herzblut und Zeit in die Entwicklung der jungen Sportler, die teilweise erst wenige Monate mittrainierten und somit langsam an die komplexe Sportart Tanzen herangeführt wurden.

Blau-Weiss-Cheftrainerin Franziska Becker erstellte die dazu passende Musik und Choreographie und ist voll des Lobes für das Trainerteam: „Die haben einen grandiosen Job gemacht, hatten immer ein offenes Ohr für die Jugendlichen und deren Eltern und sind tolle Vorbilder für die junge Tanzgeneration,“ schwärmt die Trainerin. In der
Abschlusstabelle liegen die beiden Teams mit Platz 6 (D) und 7 (E) dann auch direkt hintereinander, was Trainer Steffen Sieber folgendermaßen einordnet: „Wir haben
uns als ein großes Team gesehen, dass jetzt beide Teams auch direkt beieinander lagen zeigt, dass unser Konzept aufgegangen ist.“

Die gute Aufbauarbeit zahlt sich aus: im Norddeutschen Jugendfinale der D-Latein- Klasse im Februar waren vier der sechs Finalpaare aus diesem Aufbaukader der Ed und
Olly Teamsvon Blau-Weiss. „Die jungen Tänzerinnen und Tänzer stürmen auch schon die Einzelwettkämpfe das wächst einiges heran,“ freut sich Trainer Florian Köttner
über den Ehrgeiz.

Auch das Blau-Weiss-C-Team hat seine Regionalliga-Saison beendet. Die Paare der zum großen Teil neu zusammengestellten Mannschaft haben besonders beim letzten Auftritt in Kiel gezeigt, was in ihnen steckt – die Bildchoreographie und die Höhepunkte wie Roundabout und Pirouetten klappten hier in der anspruchsvollen Choreographie „The Day of The Battle“ prima - sehr zur Freude der Trainer Tom Hennig, Alina Nygaard und Tom Kinast.

Auch beim C-Team hat das Trainerteam enormes geleistet. Viele der Tänzerinnen und Tänzer starteten zum ersten Mal in der Regionalliga - und dementsprechend groß war die Nervosität bei einigen. „Die Truppe hat aber von Anfang an Gas gegeben, im Training haben wir schon recht früh super Leistungen gesehen. Aber der Schritt, das ganze vor Publikum auf einer unbekannten Fläche zu zeigen, war doch recht groß,“ resümiert Trainerin Alina Nygaard. „Durchmischt waren dann auch die Ergebnisse in der Regionalliga. Von Platz 3 bis 6 war alles einmal dabei. Mit Platz 5 in der Tabelle sind wir aber dennoch zufrieden,“ so Tom Hennig.

Für das C-Team steht noch ein besonderes Turnier auf dem Plan. Die Paare haben sich qualifiziert zum Relegationsturnier zur 2. Bundesliga Nord. Da im nächsten Jahr die 2. Bundesliga in Nord-, West- und Südbereiche aufgeteilt wird, müssen die Plätze erneut ausgetanzt werden. Qualifiziert sind bereits das Blau-Weiss B-Team aus der aktuellen 2. Bundesliga sowie die Plätze 1-3 der Regionalliga Nord. „Da die meisten Bundesliga-Teams dem Südbereich zugeordnet werden, stehen die Chancen gar nicht schlecht, dass wir mit dem B- und dem C-Team in der 2. Bundesliga Nord an den Start gehen. Wir sind gespannt auf das Turnier am 28. April in Nienburg“, sagt Blau-Weiss-Abteilungsleiter Tanzsport Björn Poll.

Von Pause kann bei uns also gar keine Rede sein. Die Paare der A- und B-Formation nehmen das Training für die kommende Saison bereits wieder auf und aus allen Mannschaften trainieren die Einzelpaare mit Hochdruck für die kommenden Highlights in Berlin und Frankfurt. Alles, was nicht selber tanzt, ist in die Organisation der Deutschen Meisterschaft eingebunden“, so Björn Poll. Die Titelkämpfe in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen finden am Sonnabend, 9. November, in der Alsterdorfer Sporthalle statt. Der Kartenvorverkauf läuft berets.

Anzeige

Neuste Artikel

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus: 42,195 Stunden Pfingst-Musik-Marathon im L…

Von Pfings-Samstag bis Pfingst-Montag gibt es die voll Partyladung Musik von der diskothek Freudenhaus im Live-Stream. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Zu einem Musik-Marathon an Pfingsten hat die Diskothek Freudenhaus in Buxtehude am Samstag in der Frühe Uhr ...

Weiterlesen

5000 neue Ausweise für die Samtgemeindebücherei Salzhausen

Regionaldirektor Cord Köster (rechts) und Beratungscenterleiter Ingo Gräper (links) von der Sparkasse Harburg-Buxtehude übergaben die neuen Ausweise an Donata Kurka, Leiterin der Gemeindebücherei. | Foto: ein/Sparkasse

Salzhausen. Die Samtgemeindebücherei in Salzhausen ist eine beliebte Anlaufstelle für Jung und Alt. Leseratten jeden A...

Weiterlesen

Inserate

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur e...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Technik vs. Corona – Sicherheitslösungen für Unternehmen individuell und passgenau von Freihoff

Bei Freihoff Sicherheitsservice Nord erhalten die Kunden passgenaue und individuelle Lösungen um die Anforderungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus bestmöglich zu erfüllen.

Inserat. Die Corona-Pandemie bringt besondere Sicherheitsanforderungen für viele Unternehmer mit sich. Zum Schutz ihrer...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.