Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner

Dartitis - Wie Dieter Karsten Kock die "Krankheit der Darter" besiegte

Besiegte die Dartitis: Heute kann Dieter Karsten Kock wieder auf die Dartscheibe werfen. | Foto: Niels Kreller

Hausbruch. Schon seit Jahren ist das Landhaus Jägerhof der Treffpunkt für die Hamburger Dartsspieler. Und so wurden auch in diesem Jahr dort wieder die Hamburger Meisterschaften „ausgeworfen“. Hunderte Dartsspieler aus den Vereinen in und um Hamburg trafen sich, um zu ermitteln, wer die Besten sind. Den Sieg bei den Herren sicherte sich der 29-jährige Daniel „The Flame“ Zygla aus Stade. Geschlagen geben musste sich dagegen Lokalmatador Rico Wengatz vom 1. Dart Verein Harburg von 1989, der auf den zweiten Platz kam. Für ihn wird in der nächsten Saison das Augenmerk auf der DDV-Tour liegen. „Und dann wieder in den Nationalkader kommen“, so der 48-jährige, der im April dort sein Debüt hatte. Den dritten 2019 06 03 darts1Platz teilen sich Ole Blohm und Nico Schunke. Bei den Damen errang Corinna Sehnert die Meisterwürde, zweite wurde Carola Jacob und den dritten Platz teilen sich Babs Holst und Tanja Geselle.

Zufrieden zeigte sich Thomas Soltau, Inhaber des Landhaus Jägerhof: „Von Kindern bis weit über 70 ist alles dabei und es ist ein lockeres Publikum. Wir freuen uns jedes Jahr wieder auf das Event.“ Denn schon seit über 30 Jahren, seit es den Dart Verein Harburg gibt, finden Darts-Turniere in seiner Location statt.

Dartitis - die Krankheit der Darter

Mit dabei unter den Dartern war auch Dieter Karsten Kock aus Neu Wulmstorf, der beim gerade abgestiegenen Bundesligisten AOD Buxtehude spielt. Er bestritt mit seinem Teamkollegen Ole Blohm das Herren-Doppel und dort belegten die beiden einen hervorragenden zweiten Platz. Geschlagen wurden sie nur von Nico Ziemann und Rico Wengatz. Das Dieter Karsten Kock schon wieder seit 2015 am Darts-Geschehen teilnimmt, ist nicht selbstverständlich. Denn der heute 45-jährige litt 13 Jahre lang unter Dartitis. Das bedeutet, dass er mental nicht mehr in der Lage war, den Pfeil zu werfen, loszulassen. „Der Arm bleibt dann einfach in der Beuge. Es ist eine richtige Blockade“, so Kock.

Die Dartitis begann bei ihm Ende 2001/Anfang 2002. Ein Jahr später legte er die Pfeile beiseite. Dieter Karsten Kock war damals im Elektro-Darts unterwegs – unter den Top 50-Spielern in Deutschland. „Das hieß damals neun Turniere die Woche. Montag bis Freitag jeweils eines und am Wochenende zwei pro Tag.“ Damit ließ sich damals schon ein ordentliches Preisgeld erwerfen. So kam der Leistungsdruck, immer das Beste zu geben – und die Dartitis. „Am Anfang kam es erst später im Turnierverlauf, dann schon nach fünf Minuten - der Moment, wo man den Dartpfeil nicht mehr werfen kann.“

Alle zwei Jahre probierte Kock dann aus, ob er den Pfeil wieder werfen konnte. Ab und an ging es für eine Weile, aber dann kam das Zucken wieder. Die letzten vier Jahre probierte er es gar nicht mehr. Dann holte er sich für zuhause eine Dartsscheibe. „Ich hatte einfach Lust, wieder etwas zu tun. Nach einem Monat merkte ich, dass es wieder flüssig aus der Hand ging und habe dann wieder Turniere gespielt.“ Und das bis heute.

Wie er das geschafft hat? „Vielleicht ist das eine innere Geschichte“, meint Kock. Bei jüngeren Spielern sei der Ehrgeiz groß. „Und wenn man älter ist betrachtet man das gelassener. Man lässt vielleicht durch seine Lebenserfahrung den Leistungsdruck nicht mehr so an sich ran.“ Es sei irgendwann wieder einfach Hobby gewesen. „Bestimmt sind auch meine Kinder daran beteiligt. Man sieht: Es gibt auch andere schöne Dinge im Leben“, meint Kock. Er ist verheiratet und hat Zwillinge. „Erfolgreiches spielen funktioniert nur, wenn der Partner mitspielt. Nur wenn Partner und Kinder Verständnis haben, funktioniert das“, weiß er heute.

Anzeige

Neuste Artikel

Museumsstellmacherei Langenrehm startet in die Saison

Die historische Hebelade in der Museumsstellmacherei Langenrehm. | Foto: FLMK

Langenrehm. Die Museumsstellmacherei Langenrehm geht am Sonntag, 14. Juni, in die dritte Saison. Besucher sehen an jedem...

Weiterlesen

Stefan Krüger ist neuer Kreisjugendwart des Kirchenkreis-Jugendd…

Stefan Krüger ist neuer Kreisjugendwart des Kirchenkreis-Jugenddienstes. | Foto ein

Hittfeld. Stefan Krüger ist ab Juni neuer Kreisjugendwart des Kirchenkreis-Jugenddienstes (KKJD) des Ev.-luth. Kirchenk...

Weiterlesen

Sechs PKW in Eißendorf ausgebrannt

Sechs PKW standen in den frühen Morgenstunden am Donnerstag in Eißendorf in Flammen. | Foto: HamburgNews

Eißendorf. In den frühen Morgenstunden haben in der Großen Straße in Eißendorf sechs PKW unter einem Carport gebran...

Weiterlesen

Marmstorfer Teichwette: Erste Spende an "mutige Kapitäne…

Rainer Rißmann und Ann-Kathrin Kaiser (vorn) vom Margarenhort freuen sich über die Spende der Marmstorfer Schützen vertreten durch König Sebastian Winter (mitte), Fritz Kübler (l.) und Helmut Franke. | Foto: Tapken

Marmstorf. Mit dem nötigen Abstand, aber dennoch nicht weniger fröhlich, übergaben jetzt Marmstorfs Schützenkönig S...

Weiterlesen

Inserate

Café Obsthof PuurtenQuast- Wir sind wieder wie gewohnt für Sie da...

Das Café Obsthof PuurtenQuast hat wieder geöffnet und bietet seinen leckeren Kuchen und Torten an - weiterhin auch zum Abholen.

Inserat. Im Café Obsthof PuurtenQuast können Sie von Freitag-Sonntag und an den Feiertagen hausgemachte Kuchen und Tor...

Physiotherapie im Centrum innovativ

Physiotherapeutin & Stipendiatin Antonia Hupfeld bei der Videotherapie.

Inserat. Wie alle Harburger Unternehmen, passt sich auch die Physiotherapie im Centrum den durch die Corona Krise entsta...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.