Handelshof
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Tierpark Krüzen
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner

FiFA-Leichtathleten fahren mit drei Mannschaften zum Bundesfinale

Der entscheidende Wechsel der WK III-Mädchen von Angeline Fischer auf Stella Petrich, der zu Gold führte. | Foto: ein

Fischbek. Gleich drei Mannschaften der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg werden die Hansestadt Hamburg beim großen Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia (JtfO) in Berlin in der Leichtathletik vertreten. In der Bundeshauptstadt werden sie vom 22. bis 26. September auf die jeweils besten 15 Schulteams der einzelnen Bundesländer treffen.

Beim Hamburger Landesfinale auf der Jahnkampfbahn zeigten die beiden Teams der WK II (Jahrgänge 2002 – 2005) ihre Dominanz. Bei den Jungen siegte die FiFa-Athleten mit 7810 Punkten deutlich vor dem Gymnasium Hochrad (7343 Punkte). Bei den Mädchen reichten 6473 Punkte ebenfalls zur erfolgreichen Titelverteidigung. „Der Erfolg war fest eingeplant und auch niemals ernsthaft in Gefahr“, sagte Trainer Marcus Jung.

Garanten für den Erfolg waren unter anderem der Hochspringer Jonathan Neukamm (1,84 Meter) sowie Speerwerfer Luca Pape (38,52 Meter). Ihnen gelang ebenso wie 100-Meter-Sprinter Leon Hausmann (11,77 Sekunden) die Tagesbestleistung.

Deutlich enger ging es dagegen bei den Mädchen der WK III (Jahrgänge 2004 – 2007) zu. Zwischenzeitlich lagen die FiFA-Mädels im Feld der sieben Mannschaften noch auf dem Bronzerang. Doch die abschließende 4x75-Meter-Staffel wirbelte das Teilnehmerfeld nach sechs absolvierten Disziplinen in dem Mannschaftswettkampf noch einmal kräftig durcheinander. Ina Hansen, Melissa Ofosua, Angeline Fischer und Stella Petrich ließen keinen Zweifel daran, dass sie die Fahrkarte nach Berlin lösen wollten. Angefeuert von ihren Teamkolleginnen übernahm das Quartett sofort die Führung. Doch nur der Sieg reichte nicht. Sechs Zehntelsekunden mussten die vier auf die bis dahin führende Staffel der Heinrich- Hertz-Schule herauslaufen. Am Ende reichten 40,00 Sekunden, um buchstäblich auf den letzten Metern Gold (6566 Punkte) zu gewinnen.

Bitter: Für die Läuferinnen der Heinrich-Hertz-Schule blieb am Ende nur Bronze. Sie wurden auch noch vom Walddörfer-Gymnasium abgefangen. Das aber war den FiFa-Leichtathleten zu diesem Zeitpunkt egal. Sie hatten gewonnen und dürfen sich nun zusammen mit ihren älteren Trainingskammeraden auf das große Bundesfinale in der Hauptstadt freuen.

Neuste Artikel

Schwerer Verkehrsunfall in Ramelsloh

Fünf teils lebensgefährlich Verletzte hat ein schwerer Verkehrsunfall in der Nacht zu Dienstag in der Ramelsloher Alle in Ramelsloh gefordert  | Foto: Pressestelle Feuerwehr Seevetal

Ramelsloh. Fünf teils lebensgefährlich Verletzte hat ein schwerer Verkehrsunfall in der Nacht zu Dienstag in der Ramelsl...

Weiterlesen

Ehestorfer Heuweg: Demo für nächste Woche geplant

Am 23. Oktober soll es eine Demonstration wegen der Sperrung des Ehestorfer Heuwegs geben. | Foto: Niels Kreller

Hausbruch. Rund 50 Betroffene der Sperrung des Ehestorfer Heuwegs trafen sich am Montagabend vor dem Landhaus Jägerhof. ...

Weiterlesen

Oberliga-Handballer des TV Fischbek gegen den AMTV mit rabenschwa…

Kein Durchkommen für Marcel Kahns vom TV Fischbek. | Foto: ein

Neugraben-Fischbek. Die Oberliga-Handballer des TV Fischbek (TVF) verloren am vergangenen Samstag in eigener Halle. Sie ...

Weiterlesen

Elodie "Elo" Blondel gibt Konzert in der Wassermühle Ka…

Elodie Blondel präsentiert mit Band Interpretationen von Pop-Songs und eigene Kompositionen in der Wassermühle Karoxbostel. | Foto:ein

Karoxbostel. Im Rahmen der „Kultur in den Häusern Seevetals“ präsentiert die Kulturstiftung Seevetal "Elo & Friends...

Weiterlesen

Inserate

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Reopening nach großer Renovierung im Clever Fit Neugraben! Nun mit großem Functional-Bereich und Power Plate

Laura Bull von clever fit Neugraben freut sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über sechs Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur k...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung