Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube

Wirtschaftshanse für Buxtehude ein „Türöffner“ – engere Beziehungen mit russischen Unternehmen geknüpft

Hanse-Businessreise Fleischverarbeitung 172 „Die Delegation der Wirtschaftshanse besuchte einen Betrieb zur Weiterverarbeitung von Schweinen zu Endprodukten. | Foto: ein

Buxtehude. Der Wirtschaftsbund HANSE e.V und die russische Adept-Gruppe haben zum Abschluss einer viertägigen Geschäftsreise in die russische Hansestadt Veliky Novgorod ein Memorandum unterzeichnet. Darin wird die weitere Zusammenarbeit bekundet – auf Grundlage des Hansecodex, also der traditionellen Werte der hanseatischen Kauflaute wie Qualität, Vertrauen und Fairness. Mit dabei war auch der Geschäftsführer der Buxtehuder Firma für Automatisierungssysteme miprotek, Bernhard Surmann.

Buxtehudes Wirtschaftsförderin Kerstin Maack bezeichnet die Wirtschaftshanse als ein besonderes Netzwerk: „Es fungiert als Türöffner zu internationalen Märkten – auch für Buxtehuder Unternehmen.“ Die Hansestadt Buxtehude ist Mitglied im Wirtschaftsbund Hanse.

Die Wirtschaftsdelegation, die außer Vertretern von miprotek auch aus Vertretern von Agravis (Melle), Meier-Brakenberg (Extertal) und Tenderfoot (Ibbenbüren) bestand, hatte verschiedene landwirtschaftliche Betriebe und Produktionsstätten des russischen Agrar-Unternehmens Adept besucht und waren mit Vertretern der Hansestadt Veliky Novgorod zusammengetroffen, unter anderem mit Bürgermeister Yuri Bobryschew.

Wir sind direkt mit den Entscheidern aus den Unternehmen und der Stadt zusammengetroffen und haben vertrauensvolle Gespräche geführt“, sagt Bernhard Surmann. Und ergänzt, dass nicht jedes Gespräch sofort zu einem Geschäftsabschluss führe: „Manches erweist sich aber später als Türöffner zu einem neuen Projekt.“ Die Geschäftsführerin des Wirtschaftsbund Hanse, Marion Köhn, nennt die Vorteile: „Die Kontakte, die sich ergeben, sind nachhaltig.

Unter anderem besuchte die Wirtschaftsdelegation eine moderne Getreide- und Futtermittelproduktion, eine Geflügelzuchtstation, sowie zwei Betriebe zur Verarbeitung von Geflügel und Schweinen. Zudem erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Anbaumethoden diverser Getreidesorten. Zusammen mit den russischen Kollegen sprachen die Gäste über verschiedene Saatzuchtaspekte und die Verarbeitung von Mist und Gülle sowie über den Aufbau einer weiteren Rinderstation für 2.800 Tiere, den die Adept-Gruppe für das nächste Jahr plant.

Die Adept-Gruppe gehört mit mehr als 3.700 Mitarbeitern und einer Wachstumsrate von rund zehn Prozent pro Jahr zu den größten dynamisch wachsenden Unternehmen im russischen Agrarsektor und ist der größte Arbeitgeber in Veliky Novgorod. Das Unternehmen will in großem Umfang expandieren und sucht Geschäftspartner in Deutschland. Die Gespräche sollen bei einem erneuten Besuch des russischen Agrarkonzerns im November in Deutschland vertieft werden.

Neuste Artikel

Fischbeks Oberliga-Handballer vergeben abermals Punkte

 Robert Mitleider wird in der Luft gestoppt. | Foto: ein

Neugraben-Fischbek. Nachdem es über eine weite Strecke gut aussah, behielten die Oberliga-Handballer des TV Fischbek (TV...

Weiterlesen

Apple Pay startet bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude

iPhone-Zahlung im Supermarkt dank Apple Pay. | Foto: „S-Payment“

Harburg. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude bietet ihren Kunden ab sofort Apple Pay an und ermöglicht damit einfache, siche...

Weiterlesen

Geminiden: Heute Nacht Sternschnuppen-Spektakel am Himmel

Samstagnacht ziehen die Geminiden wieder an der Erde vorbei und sorgen für zahlreiche Sternschnuppen. | Foto. ein

Harburg Stadt&Land. Wenn man eine Sternschnuppe sieht, dann kann man sich etwas wünschen. Und der Wunsch geht in Erf...

Weiterlesen

Ein Nordwind fegt am Sonnabend durchs Harburger Theater

Am Sonnabend sind die Tampentrekker im Harburger Theater. | Foto. ein

Harburg. Bevor die "Nordwind-Tour" der Tampentrekker im nächsten Jahr weiter geht, legen sie kurz vor Jahresende noch in...

Weiterlesen

Inserate

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

„Verkauf einer Immobilie“ - BVFI eröffnet Regionaldirektion

Jeanette Böhm ist professioneller Ansprechpartner für Eigentümer, Mieter und Vermieter vor Ort.

Inserat. Wohnen ist ein hohes Gut – daher beabsichtigt der BVFI eine noch größere Nähe zu seinen Immobilien-Unternehmen ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung