Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Jahresempfang der Sparkasse: KI - der Mensch zwischen Fortschritt und Überwachung?

Gut 500 Gäste kamen am vergangenen Donnerstag zum Jahresempfang der Sparkasse Harburg-Buxtehude ins Privathotel Lindtner nach Heimfeld. Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Harburg-Buxtehude Andreas Sommer lauschten die Gäste gespannt der Journalistin und Philosophin Thea Dorn, die zu den aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich der künstlichen Intelligenz sprach. Zum Schluss leitete Moderator Andreas Franik (rechts) die Talkrunde zum Thema Digitalisierung und künstliche Intelligenz mit den Sparkassen-Vorständen Andreas Sommer (links) und Sonja Hausmann (2.v.l´L.)sowie Thea Dorn (3.v.L.). | Foto: Niels Kreller

Heimfeld. Mit Hochspannung verfolgten die rund 500 Gäste des Jahresempfangs der Sparkasse Harburg-Buxtehude am vergangenen Donnerstag im Privathotel Lindtner den Vortrag der Journalistin und Philosophin Thea Dorn zum Spannungsverhältnis menschliche Vernunft und künstliche Intelligenz.

Wie sieht die Zukunft aus? Werden die Menschen künstliche Intelligenz beherrschen oder beherrscht sie die Menschen? Wie wird sie eingesetzt werden – zum Wohle aller oder zur Überwachung? Als Beispiel dient Dorn dafür der Gesundheitssektor mit den Möglichkeiten durch Smartwatches die eigene Fitness, das Fitnessprogramm und die Vitalwerte ständig zu checken. Auf der einen Seite für viele hilfreich. 2020 02 17 spkhb1Auf der anderen aber stünden die Krankenkassen schon in den Startlöchern, um an diese Daten zu kommen.

Ist künstliche Intelligenz also eine Gefahr, ein gefährlicher Irrweg und ein Bruch der menschlichen Entwicklung? Oder nur der nächste Schritt der Zivilisation? Die Antwort liegt im Gegensatz zwischen Vernunft auf der einen und Emotion auf der anderen Seite – beziehungsweise in der Auflösung des Widerspruchs. „Es ist ein Kampf zwischen diesen beiden Polen“, so Dorn. Wichtig, so Dorn, sei, dass Digitalisierung und Automatisierung eine wertvolle Unterstützung sein können. „Der Mensch aber muss die künstliche Intelligenz kontrollieren, er darf kein Anhängsel der Maschinen werden. Wir dürfen unseren Verstand nicht an der Garderobe abgeben, wir müssen unser Urteilsvermögen weiter trainieren“, so die Philosophin

Schon zu Beginn hatte Andreas Sommer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, in seiner Rede einleitend die Frage gestellt „Was erwartet uns im nächsten Jahrzehnt, in den „20er Jahren 2.0“. Bei allen Chancen, die die aktuellen Entwicklungen und allen voran die Digitalisierung mit sich bringen, spüre er auch Verunsicherung bei den Menschen. Auch im Zeitalter der Digitalisierung gehe es um Nähe, Vertrauen und eine nachhaltige Kundenbeziehung. „Und genau das ist die Grundphilosophie unserer Sparkasse“, so Andreas Sommer.

Anzeige

Neuste Artikel

Betrunkene Frau greift Polizistin an

Eine volltrunkene Frau griff am Montag in Stelle eine Polizistin an (Symbolfoto).

Stelle. 2,7 Promille im Blut – so viel hatte eine volltrunkene Frau, als sie am Montag von der Polizei aufgegriffen un...

Weiterlesen

Berufsperspektive „Kita-Assistent“: Harburger Rotes Kreuz eng…

Mohammad (25) arbeitet in der DRK-Kita Kinderwaldschlösschen in Heimfeld und möchte Sozialpädagogischer Assistent (SPA) werden. | Foto: DRK-Kreisverband Harburg

Harburg. Etwas gegen den Fachkräftemangel im Kitabereich tun und zugleich die beruflichen Chancen von Menschen mit Migr...

Weiterlesen

Handball-Frauen des Buxtehuder SV gehen mit Heimsieg gegen Mainz …

Mailee Winterberg erzielt in dieser Situation bei ihrem Bundesliga-Debüt ihr erstes Tor. | Foto: ein

Buxtehude. Mit einem deutlichen 37:12-Sieg gegen Mainz 05 gewannen die Handball-Frauen des Buxtehuder SV das letzte Spie...

Weiterlesen

Millioneninvestition in Kultur und Soziales: Rieckhof wird sanier…

Freuen sich über die große Finanzspritze für den Rieckhof und das neue Quartierszentrum im Ohrnsweg: Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD), Rieckhof-Geschäftführer Jörn Hansen, , Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen und der Bundestagsabgeordnete Metin Hakverdi (SPD) (v.L.n.R.). | Foto: Niels Kreller

Harburg/Neugraben-Fischbek. „Ich habe das auch erst am Freitag um 13 Uhr erfahren und musste erst einmal rechts ranfah...

Weiterlesen

Inserate

Verstärkung für die Physiotherapie im Centrum

Lutz Hemmerling (2.v.L.) freut sich über die Verstärkung für das Team der Physiotherapie im Centrum durch Tom Sander, Selma Schmiedefeld und Marko Pesic (v.L.n.R.).

Inserat. Das große Physiotherapeuten-Team am Harburger Ring bekommt die gewünschte Verstärkung. Neben einer Therapeut...

Afghanische Wochen im NOVA-Restaurant

Shabnam und Emina freuen sich darauf, die Gäste zu den Afghanischen Wochen im NOVA-Restaurant in Marmstorf zu begrüßen.

Inserat. Eintauchen in die geheimnisvolle Küche Afghanistans mit ihrer vielfältigen Gewürzwelt, deren Krönung das te...

Die Physiotherapie im Centrum ist weiter für Sie da

Auch während des erneuten Lockdowns ist die Physiotherapie im Centrum in Harburg von Inhaberin Sabina Kunze weiter geöffnet.

Inserat. Die Physiotherapie im Centrum ist, wie von den Behörden vorgesehen, auch ab dem 2. November 2020 weiterhin ge...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.