Wechsel in den Harburg Arcaden: Melanie Wittka verlässt Harburg

Nach sechs Jahren an der Spitze der Harburg Arcaden hat Centermanagerin Melanie Wittka Harburg zum Jahreswechsel verlassen. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Sechs Jahre leitete sie die Geschicke der Harburg Arcaden: Seit 2014 war Melanie Wittka Centermanagerin in der Mall zwischen Lü und Rathausplatz. Zum Jahreswechsel hat sie die Arcaden verlassen.

Grund ist ein Betreiberwechsel des Centers. Der Vertrag mit dem Betreiber, der Corpus Sireo Re GmbH endete an Silvester – und damit auch Wittkas Zeit in Harburg.

In diesen sechs Jahren entwickelten sich unter Melanie Wittka Leitung nicht nur shoppingmäßig, sondern auch kulturell. So kam mit dem Habibi-Atelier ein kulturelles und zugleich soziales Projekt eine Heimat im Center. Genauso, wie mit Stilbruch, dem Shop für Gebrauchtartikel, nachhaltiges Denken und Wirtschaften Einzug erhielt.

Aber auch die Entwicklung der großen Läden kam nicht zu kurz. Einer der größten Aldi-Märkte in Norddeutschland in einem Shoppingcenter wurde 2016 in den Harburg Arcaden eröffnet.

Werbung

Und neben all dem spielte Melanie Wittka auch im Citymanagement eine wichtige Rolle, gestaltete die vielen Aktionen unter anderem zu den Verkaufsoffenen Sonntagen mit. „Für uns der Weggang von Frau Wittka schon ein großer Verlust“, so Harburgs Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann. „Wir haben hier im Citymanagement immer vertrauensvoll und konstruktiv zusammengearbeitet. Und Frau Wittka hat als stellvertretende Vorsitzende viele Aufgaben übernommen und uns sehr unterstützt.“

„Ich möchte mich bei allen ganz herzlich für die schöne Zeit in Harburg bedanken“, so Melanie Wittka. „Bei meinem Team natürlich, den Geschäftsleuten, den vielen Künstlern und auch den Mitarbeitern im Bezirksamt. Ganz besonders auch dem Citymanagement.“ Melanie Wittka hat auch schon versprochen, beim ein oder anderen Verkaufsoffenen Sonntag in Harburg vorbeizuschauen. Dann mal aus der Perspektive der Besucherin.