Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Dankesessen für Ehrenamtliche beim DRK Harburg - „Glücklich, etwas für andere zu tun“

Lilly Nienstedt (16, rechts) und Linda Roß (22) beim Dankesessen für Ehrenamtliche des DRK Harburg. Sie unterstützen in einer Gruppe für Demenzkranke. | Foto: ein

Harburg. Sie helfen im Hospiz, beim „Kinderteller“ oder im Charity-Shop „Schwester Henny“, kümmern sich in ihrer Freizeit unentgeltlich um Obdachlose, Kinder, Senioren, Menschen mit Einschränkungen oder Erkrankte. Warum? „Ich bin glücklich, etwas für andere zu tun, weil ich selbst viel Unterstützung bekomme“, sagt zum Beispiel die 16-jährige Lilly Nienstedt aus Fischbek. Die Schülerin ist die jüngste Ehrenamtliche in der sozialen Arbeit des Harburger Roten Kreuzes. Zusammen mit mehr als 100 anderen ehrenamtlich Aktiven nahm sie am Dankesessen des DRK-Kreisverbands im Restaurant „Goldener Engel“ in Harburg teil.

Einmal in der Woche verbringt Lilly Nienstedt den Nachmittag in der Rote-Kreuz-Straße in einer Gruppe für Demenzkranke. Es wird geklönt, gebastelt und Kaffee getrunken, manchmal gehen Teilnehmer, DRK-Mitarbeiter und Ehrenamtliche gemeinsam an der Außenmühle spazieren. „Es macht Spaß und ist nie langweilig“, sagt die Schülerin über ihr Engagement.

Auch die 22-jährige Linda Roß unterstützt als Ehrenamtliche in dieser Gruppe. Die Krankenschwester aus Stelle kam vor vier Jahren über ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Ambulanten Pflege des DRK dazu und blieb „einfach kleben“, wie sie lächelnd erklärt. Sie hilft anderen, lerne aber auch eine Menge über sich selbst: „Zum Beispiel, wie gut es mir geht.

Ehrenamtliche sind eine unverzichtbare Stütze bei den zahlreichen sozialen Hilfsangeboten des Harburger Roten Kreuzes. Das brachte Lothar Bergmann als (ehrenamtlicher) Präsident des Kreisverbands beim Dankesessen in seiner kurzen Rede auf den Punkt: „Ohne Sie könnten wir einpacken.“ Auch DRK-Vorstand Harald Krüger bedankte sich für das großartige Engagement.

Zu den Angeboten, die es ohne Ehrenamtliche nicht geben würde, zählt unter anderem der DRK-Seniorentreff in der Hermann-Maul-Straße 5 in Harburg. Fünf engagierte Frauen und ein Mann sorgen dafür, dass ältere Mitbürger hier dienstags bis freitags den Nachmittag in Gemeinschaft verbringen können, mit Gesellschaftsspielen und Kaffee und Kuchen zum Selbstkostenpreis. Zusätzlich wird an jedem 1. Montag im Monat – das nächste Mal am 3. Dezember ab 14 Uhr – offenes Singen mit Gitarrenbegleitung angeboten. Im Februar soll es wieder einen Ausflug mit Grünkohlessen geben.

Das Schönste für mich ist, wenn die Menschen zufriedener nach Hause gehen, als sie gekommen sind“, sagt Christa Schwentke. Die Harburgerin ist 77 Jahre alt, wirkt wie ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus dem Seniorentreff agil und zupackend. „Das Ehrenamt hält einen in Schwung“, sagt sie.

Ein anderes DRK-Projekt mit starker ehrenamtlicher Beteiligung gibt es seit April im Harburger Ring 8-10: Im Secondhand-Shop „Schwester Henny“ gehören Ursula Hackbusch (70) und Elsbeth Werner (71) zum Helferteam der ersten Stunde. „Die Erlöse des Ladens gehen an soziale Projekte wie den Kinderteller, der für Kinder und Jugendliche in Neuwiedenthal am Wochenende ein warmes Mittagessen anbietet. Das finde ich eine ganz tolle Sache“, sagt Elsbeth Werner, die in Eißendorf wohnt. Wie die meisten anderen Ehrenamtlichen im Charity-Shop unterstützt sie an einem halben Tag in der Woche.

Ihre Kollegin Ursula Hackbusch erzählt: „Wir sortieren die gespendete Ware, helfen den Kunden und bedienen die Kasse.“ Die Tätigkeit mache ihr Freude, auch weil sehr verschiedene Menschen in den Laden kommen: Studenten, Familien, Anwohner, Umweltbewusste ebenso wie Kunden auf der Suche nach dem besonderen Schnäppchen.

Nicht nur das „Schwester Henny“-Team freut sich über weitere Unterstützung. Wer sich für ein soziales Ehrenamt beim DRK Harburg interessiert, meldet sich bei Rosa Schlottau, Telefon 0 40/76 60 92-64 oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anzeige

Neuste Artikel

Marmstorfer Teichwette: Erste Spende an "mutige Kapitäne…

Rainer Rißmann und Ann-Kathrin Kaiser (vorn) vom Margarenhort freuen sich über die Spende der Marmstorfer Schützen vertreten durch König Sebastian Winter (mitte), Fritz Kübler (l.) und Helmut Franke. | Foto: Tapken

Marmstorf. Mit dem nötigen Abstand, aber dennoch nicht weniger fröhlich, übergaben jetzt Marmstorfs Schützenkönig S...

Weiterlesen

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus: 42,195 Stunden Pfingst-Musik-Marathon im L…

Von Pfings-Samstag bis Pfingst-Montag gibt es die voll Partyladung Musik von der diskothek Freudenhaus im Live-Stream. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Zu einem Musik-Marathon an Pfingsten hat die Diskothek Freudenhaus in Buxtehude am Samstag in der Frühe Uhr ...

Weiterlesen

Inserate

Café Obsthof PuurtenQuast- Wir sind wieder wie gewohnt für Sie da...

Das Café Obsthof PuurtenQuast hat wieder geöffnet und bietet seinen leckeren Kuchen und Torten an - weiterhin auch zum Abholen.

Inserat. Im Café Obsthof PuurtenQuast können Sie von Freitag-Sonntag und an den Feiertagen hausgemachte Kuchen und Tor...

Technik vs. Corona – Sicherheitslösungen für Unternehmen individuell und passgenau von Freihoff

Bei Freihoff Sicherheitsservice Nord erhalten die Kunden passgenaue und individuelle Lösungen um die Anforderungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus bestmöglich zu erfüllen.

Inserat. Die Corona-Pandemie bringt besondere Sicherheitsanforderungen für viele Unternehmer mit sich. Zum Schutz ihrer...

„Verkauf einer Immobilie“ - BVFI eröffnet Regionaldirektion

Jeanette Böhm ist professioneller Ansprechpartner für Eigentümer, Mieter und Vermieter vor Ort.

Inserat. Wohnen ist ein hohes Gut – daher beabsichtigt der BVFI eine noch größere Nähe zu seinen Immobilien-Unterne...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.