Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof

Jüngster König in der Vereinsgeschichte - Der 25-jährige Christoph Piotrowski, "der PS-Starke", stammt aus einer traditionsreichen Vahrendorfer Schützenfamilie

Christoph " der PS-Starke" Piotrowski mit Freundin Kimberley Kwoka und seinem Team vom Schützenverein Vahrendorf. | Foto: Wolfgang Gnädig

Vahrendorf. Wenn das Vahrendorfer Schützenfest im vergangenen Jahr eine Woche früher stattgefunden hätte, wäre Christoph Piotrowski, damals 24 Jahre jung, nicht Jubiläumskönig geworden. Aber weil er am Freitag vor dem entscheidenden Königswettbewerb seinen 25. Geburtstag feierte, zielte er mit auf den von Volker Lorenzen gebauten Holzvogel - und wurde anschließend von seiner Lebensgefährtin Kimberley Kwoka, seiner Familie und seinen Vereinskameraden als Jubiläumskönig gefeiert.

Und der Versicherungskaufmann, der in unmittelbarer Nähe des Wildparks Schwarze Berge und dem Freilichtmuseum am Kiekeberg in einer echten Ehestorfer Schützenfamilie aufgewachsen ist, hat es nicht bereut, dass er voll draufgehalten und damit Andreas Biegel, dem 3. Kommandeur des Vereins, mit dem 466. Schuss das Nachsehen gegeben hat. Vom ersten Tag an, als ihm die Königskette übergestreift wurde, bis unmittelbar vor dem bevorstehenden Jubiläumsschützenfest, das vom 19. bis 22. Juli groß gefeiert wird, hat der junge Mann "mit Benzin im Blut" seine Regentenzeit in allen Facetten genossen.

Erleichtert haben ihm diese Aufgabe auch seine Adjutanten - sein Vater Martin Piotrowski, sein Patenonkel Heiko Schröder (der Spargelbauer) und Julian Harpenau. Und immer hilfsbereit an seiner Seite war außer Königin Kimberley Kwoka auch seine Mutter Angela Piotrowski, die überaus stolz ist auf ihren Sohn, der seinen Verein bei rund 40 Terminen repräsentiert hat. Dazu gehörten der Kreiskönigsball in Tostedt, der Landeskönigsball im Heimfelder Hotel Lindtner sowie die Bälle bei den befreundeten Schützenvereinen Tötensen-Westerhorf, Sieversen-Leversen, der Harburger Schützengilde, Heimfeld, Moorburg und Eißendorf.

Einer der Höhepunkte des Jahres war natürlich der eigene Königsball im Gasthaus Erhorn in Vahrendorf. Dort eröffneten Christoph Piotrowski und seine Kimberley die festliche lange Ballnacht nicht etwa mit einem sonst üblichen Wiener Walzer als Ehrentanz, sondern mit einer Rumba, die beide vorher fleißig eingeübt haben. Und nach dem Besuch der vielen Bälle in den vergangenen zwölf Monaten hat Christoph Piotrowski die ursprüngliche Angst vor dem Tanzen fast verloren. Ein weiterer Höhepunkt im vergangenen Jahr war das "Dreikönigstreffen" am 6. Januar mit den Königen Peter Weseloh "der Soloflötist" aus Tötensen-Westerhof und Uwe Ehlers "der Bärenstarke" aus Sieversen-Leversen.

Christoph Piotrowski ist der vierte König in seiner Familie in der jetzt 100-jährigen Geschichte des Schützenvereins Vahrendorf. Vor ihm trugen schon sein Vater Martin im Jahre 2002, sein Opa im Jahre 1991 und sein Uropa Wilhelm die Königskette. Zu den ältesten Mitgiedern des Schützenvereins Vahrendorf zählen der ehemalige langjährige Erste Vorsitzende Hermann Tamke (84) aus Sottorf und Herbert Köster (90).

Vizekönig ist übrigens mit dem ehemaligen Ersten Vorsitzenden Klaus Grebe ein weiterer Aktiver, dessen Vorfahren auch immer aktive Vahrendorfer Schützen waren. Amtierender König der Könige ist der jetzige Zweite Vorsitzende Marc Janz. Er unterstützt wie der gesamte Vorstand den Ersten Vorsitzenden Thomas Springer, von Beruf Zahnarzt mit Praxis in Neugraben, bei den Vorbereitungen der Jubiläums-Festlichkeiten.

Wegen des Jubiläums wurde das Schützenfest um einen Tag verlängert. Gefeiert wird sowohl im Schützenhaus neben Erhorns Gasthaus, aber auch im Zelt auf dem Festplatz und auf dem Sportplatz. Es gibt den großen Ausmarsch, den Zapfenstreich, eine Live-Band und Zelt-Disco und natürlich den Jubiläums-Festakt, zu dem viele Gäste von nah und fern erwartet werden. Die Proklamation von Piotrowskis Nachfolger findet am Montagabend statt.

Neuste Artikel

Der Erste Vorsitzende Detlef Biel ist Fischbeks neuer Vizekönig

Harald Rinck, Detlef Biel, Thorsten Lachenmayer, Ernst-Wilhelm Prigge. | Foto: ein

Fischbek. Die Fischbeker Schützen trafen sich jetzt zum in ihrer Schützenhalle, um den Nachfolger des amtierenden Vizekö...

Weiterlesen

Hallenfußball-Turnier am 26.Dezember in der Halle Nord - Buxtehud…

Michael Rump (links) und René Klawon (rechts) vom TSV Eintracht Immenbeck freuen sich gemeinsam mit Stefan Behnke vom Titelsponsor Sparkasse Harburg-Buxtehude auf spannende Spiele beim Sparkassen-Cup 2019. | Foto: ein

Buxtehude. Auch in diesem Jahr rollt am 2. Weihnachtstag wieder das runde Leder in der Buxtehuder Halle Nord. Zwölf Mann...

Weiterlesen

Konzert des Marmstorfer Schülerorchesters

MSO Weihnachtsfoto mit allen 2019. | Foto: ein

Marmstorf. "Weihnachten kann erst kommen, wenn das Marmstorfer Schülerorchester gespielt hat" finden viele Besucher...

Weiterlesen

Arbeitsreicher Samstag für die Feuerwehren der Gemeinde Seevetal

 In der Schulstraße in Maschen brannte ein PKW in voller Ausdehnung. | Foto: ein

Seevetal. Ein arbeitsreicher Samstag liegt hinter den Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Seevetal. Vier Einsätze ford...

Weiterlesen

Inserate

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Feuerwerk der Sprachkultur: Märchen-Menü im NOVA in Marmstorf

Mal sinnlich, mal heiter, erzählt Gerhard P. Bosche am 1. Weihnachtsfeiertag im Nova in Marmstorf die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. | Foto: ein

Inserat. Bestimmt erinnern sich die Älteren unter uns noch daran, wie früher in den Familien Weihnachten gefeiert wurde...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung