Handelshof
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Zwei Weihnachtskonzerte der Goethe-Schule Harburg in der Heimfelder Friedrich-Ebert-Halle

Die Goethe-Schule-Harburg (GSH) lädt zum Weihnachtskonzert in die Friedrich-Ebert-Halle. | Foto: Ulf Hellwig

Heimfeld, Am Freitag, 13. Dezember, ab 19 Uhr, und am Samstag, 14. Dezember, ab 16 Uhr finden in der Heimfelder Friedrich-Ebert-Halle am Alten Postweg 30 – 38 wieder die ebenso beliebten wie traditionellen Weihnachtskonzerte der der Goethe-Schule Harburg statt. Die GSH-Weihnachtskonzerte sind ein echter Klassiker. Die traditionellen Veranstaltungen der Schülerinnen und Schüler der GSH bieten nicht nur den Teilnehmern, sondern vor allem den vielen Besuchern eine feierliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest: Spätestens, wenn am Ende des Konzerts die Lichter gedämpft werden, die Chorkinder der 5. und 6. Klassen die Bühne füllen und enthusiastisch und mit leuchtenden Augen „Es schneit“ zum Besten geben, dann ist jeder Zuhörer im Publikum in der Weihnachtszeit angekommen.

Niemanden lassen die plattdeutschen Strophen des Liedes „Dat Joahr geit to End" kalt, mit denen der Konzertabend stimmungsvoll ausklingt. Selbst Oberstufenschüler werden hier sentimental an ihre ersten eigenen Konzerte erinnert. „Ein schöneres Geschenk kann sich eine Schule an Weihnachten nicht machen“, sagt Schulleiterin Vicky-Marina Schmidt. Die ganze Schule „lebt Musik“ und ist als Pilotschule Kultur ausgezeichnet worden.

Überregional bekannt und herausragend ist der Chor „Gospel Train“ unter Leitung von Peter Schuldt, der unter anderem mit dem Hamburger Bildungspreis ausgezeichnet wurde und nach Berlin ins Kanzleramt und zum Sommerfest des Bundespräsidenten eingeladen wurde. Bei den Weihnachtskonzerten zeigt sich die ganze Bandbreite des Musiklebens der Schule: Einerseits geht es um Spitzenleistungen, wie die vielen hochkarätigen solistischen Auftritte immer wieder zeigen, andererseits auch um Motivation und Wecken von Talenten: Viele Kinder stehen hier erstmals auf der Bühne und stecken sich mit der Begeisterung für Musik an.

Unser Tipp: Sichern Sie sich rechtzeitig eine Eintrittskarte, da in den vergangenen Jahren immer beide Konzerte ausgesprochen gut besucht waren. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm: So treten die Musikklassen aller Jahrgänge auf, die GSH-Ensembles wie die Bigband, Mixed Experience und die Streichhölzchen, herausragende Solisten und natürlich die vielen Chöre aller Altersgruppen (YoungClassX-Chor„Goethe-Kids“, „Gospel Train“ und der Schüler-Eltern-Lehrer-Chor).

Auch das große Weihnachtslieder-Finale gehört zu den Konzert-Höhepunkten. Immer wieder gelingt es den spiel- und musikbegeisterten Nachwuchskünstlern, das Konzert zu einem öffentlichen Familienfest werden zu lassen. Dabei wird bewusst ein weiter Rahmen gewählt, in den sowohl moderne und zeitgenössische Musikdarbietungen passen, als auch vor allem im zweiten Teil die traditionellen Weihnachtslieder ihren festen Platz haben.

Popmusik trifft Klassik - Unterhaltung wechselt sich mit Streichorchester, Bigband und Chören aller Altersklassen ab. Unverkrampft und locker, aber auf der Bühne sehr gewissenhaft, äußerst engagiert und mitunter fast schon professionell agierend geben die jungen Künstler einen tiefen Einblick in die musikalische Arbeit des ganzen Jahres. Kultur ist machbar und kann Jugendliche faszinieren, kann ihnen Ziele und Halt im Leben geben, wenn es gelingt, dass sie sich aktiv als Kultur-Schaffende fühlen und sich Kulturelemente verfügbar machen können. Diesen umfassenden Anspruch verfolgt die Goethe-Schule Harburg seit Jahren und bringt viele Talente zur Bühnenreife.

Karten gibt es in der GSH-Schulbücherei, an der Ticketkasse im Phoenix-Center Harburg und Restkarten an der Abendkasse. Preise: 4 bis 10 Euro.

Neuste Artikel

WM-Titel Nummer zehn für Grün-Gold-Club Bremen bei den Titelkämpf…

Präsentierten sich auf eigenem Parkett in der Bremer Stadthalle in Bestform: Die acht Paare des Weltmeister-Teams vom Grün-Gold-Club Bremen. | Foto: Wolfgang Gnädig

Bremen/Buchholz. Mit überzeugenden Leistungen in der Vor-, Zwischen- und Endrunde haben die acht Paare vom Grün-Gold-Clu...

Weiterlesen

Abschied nach 47 Jahren - Landrat Rainer Rempe würdigtw Ordnungsa…

Landrat Rainer Rempe (links) verabschiedet Ronald Oelkers in den Ruhestand. | Foto: ein

Winsen/Hoopte. Mit einer Feierstunde hat Landrat Rainer Rempe Ordnungsamtsleiter Ronald Oelkers aus Hoopte verabschiedet...

Weiterlesen

Rotarier sind 15. Harburger Torwandmeister auf dem Weihnachtsmark…

Gekonnt kickt die Vorsitzende der Harburger FDP, Viktoria Ehlers, den Ball in Richtung Torwand. | Foto:Niels Kreller

Harburg. Harburg hat einen neuen Torwandmeister auf dem Harbruger Weihnachtsmarkt! Mit neun Treffern hat sich am vergang...

Weiterlesen

Umweltfreundliche Mobilität - Der ADFC im Landkreis Harburg hat s…

Über den neuen Fahrradanhänger freuen sich ADFC-Vorstandsmitglied Gerhard Hahn (von links), die ADFC-Kreisvorsitzende Karin Sager, Landrat Rainer Rempe und ADFC-Projektleiter Günter Scheele. | Foto: ein

Winsen. Die ersten Anfragen liegen bereits vor: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) im Landkreis Harburg hat sei...

Weiterlesen

Inserate

Erlebe Deine Stars der 80er und 90er live auf der Bühne!

Triff Deine Stars der 80er und 90er im Rieckhof!

Inserat. Am Freitag, 17. Januar 2020, kommen sie in den Rieckhof nach Harburg und stehen live auf der Bühne – Deine Star...

Mualla Nuhbasa und Julia Koch verstärken das Team von Renger's Profi Haar Shop im Phoenix-Center

Freuen sich auf ihre alten Stammkunden in Renger's Profi Haar Shop im Harburger Phoenix-Center: Mualla Nubasah (links) und Julia Koch.

Inserat. Verstärkung für das Team von Renger's Profi Haar Shop im Phoenix-Center im Harburg: Friseur-Meisterin Mualla Nu...

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur ein ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung