Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner

Buxtehuder Handball-Frauen peilen im 51. Nord-Derby gegen den VfL Oldenburg achten Heimsieg an

 Die ehemalige VfL-Spielerin Maike Schirmer spielt beim Buxtehuder SV eine ganz starke Saison. | Foto: ein

Buxtehude. Zum 51. Mal treffen am Ostersamstag (31. März) die Handball-Frauen des Buxtehuder SV und des VfL Oldenburg zum immer jungen Nord-Derby aufeinander. Um 16 Uhr empfängt der Tabellendritte in der voraussichtlich ausverkauften Halle Nord in Buxtehude den Tabellenzehnten und will mit einem weiteren Heimsieg seine gute Ausgangsposition im Kampf um die Europapokalplätze verteidigen. Insbesondere nach der herben Niederlage im „Jubiläums-Derby“ ist die Motivation zur Revanche im BSV-Lager groß. Die Partie wird als Internet-Livestream unter www.sportdeutschland.tv/hbf  übertragen.

Wir haben einiges wieder gut zu machen“, sagt Trainer Dirk Leun vor dem Rückspiel am Sonnabend in der Halle Nord. Das Hinspiel in der EWE-Arena im vergangenen November nämlich verlor der BSV mit 31:39, allein 16 Mal netzte Oldenburgs Nationalspielerin Angie Geschke ein. Damit das nicht wieder passiert, erwartet Leun von seiner Mannschaft eine aggressive Abwehrleistung und Motivation bis in die Haarspitzen. Außerdem wurde in der Trainingswoche an variablen Angriffslösungen gearbeitet.

Wenn sein Team das vorhandene Potential abruft, sieht Leun den BSV durchaus favorisiert. „Eswäre vermessen, von der Favoritenrolle Abstand zu nehmen. Aber egal wie, jedes Spiel ist für unseine Herausforderung und Derbys haben einfach ihre eigenen Gesetze.“ Eine besondere Atmosphäre erhofft sich Leun am Ostersamstag auch von der Halle Nord. „Ich verspreche unseren Fans eine engagierte Mannschaft und hoffe, dass wir gemeinsam die besondere Derby-Stimmung zu unseren
Gunsten nutzen werden.“ Aus Oldenburg werden rund 30 Fans erwartet.

Der Buxtehuder SV, aktuell Drittplatzierter hinter den Spitzenteams aus Thüringen und Bietigheim, weiß jedenfalls um die gute Ausgangsposition im Kampf um die Europapokal-Plätze und will diese weiter halten. „Wenn wir auf den Plätzen drei bis fünf bleiben wollen, ist der Sieg ein Muss“, sagt Leun. Zwischen dem BSV, Dritter, und Bayer Leverkusen, Achter, liegen acht Spieltage vor dem Saisonende gerade einmal drei Punkte. Sechs Mannschaften ringen also um die Europapokal-Plätze.

Personell kann BSV-Trainer Dirk Leun nahezu aus dem Vollen schöpfen. Die Nationalspielerinnen Lynn Knippenborg, Maike Schirmer und Lea Rühter sind fit von ihren Einsätzen in der EM- und WM-Qualifikation zurückgekehrt. Emily Bölk hat die Woche genutzt, um ihren Fitness-Zustand weiter zu verbessern. Einzig Rechtsaußen Katharina Meier plagen Kniebeschwerden, ihr Einsatz ist offen.

Der 19. Spieltag am Ostersamstag bringt außer dem Nord-Derby weitere interessante HBF- Duelle mit sich: Im Spitzenspiel empfängt die SG BBM Bietigheim den Thüringer HC (19 Uhr), im Verfolgerduell trifft Borussia Dortmund auf die TuS Metzingen (16.30 Uhr) und im Abstiegskampf spielt die HSG Bensheim/Auerbach gegen den nächsten BSV-Gegner, die Neckarsulmer Sport-Union (17.30 Uhr). Alle Spiele sind auf dem HBF-Kanal unter www.sportdeutschland.tv/hbf  zu sehen.

Nord-Derby auch im DM-Viertelfinale der weiblichen A-Jugend

Das Derby zwischen dem Buxtehuder SV und dem VfL Oldenburg gibt es an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden. Denn auch im Viertelfinale um die deutsche A-
Jugendmeisterschaft stehen sich beide Nord-Clubs gegenüber. Das Hinspiel findet am Sonntag, 8. April (ab 16Uhr), in Oldenburg statt, das Rückspiel am Sonnabend, 14. April (ab 16 Uhr), in der Halle Nord. Der Gewinner zieht ins Final4 um die deutsche Meisterschaft ein.

Anzeige

Neuste Artikel

Endlich geimpft: Silke Fischer gehörte beim DRK Harburg zu den e…

Silke Fischer, Pflegerische Leiterin Palliative Care Team beim Harburger Roten Kreuz, bei der Coronaschutzimpfung in den Hamburger Messehallen. | Foto: privat/DRK Harburg

Harburg. Für Silke Fischer vom ambulanten Pflegeteam des Harburger DRK war von vornherein klar: Sie lässt sich gegen C...

Weiterlesen

Neue Corona-Regeln: Home Office soll Pflicht werden

Nach den Beratungen der Ministerpräsidenten gelten bald auch in Hamburg neue Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Das verkündete heute der Hamburger Senat um Bürgermeister Peter Tschentscher. | Foto: ein

Harburg/Hamburg. „Es gibt den Eindruck, dass die Mobilität immer noch zu hoch ist.“ Und diese Mobilität zur Bekäm...

Weiterlesen

Nach Diebstahl eines Zigarettenautomatens festgenommen

Neu Wulmstorf. Kein Glück für zwei Diebe in der Nacht von Dienstag auf MIttwoch in Neu Wulmstorf: Gegen 2:50 Uhr bemer...

Weiterlesen

Einbruch in Tattoo-Studio: Täter gefasst

Wilstorf. Am frühen Dienstagmorgen konnte die Polizei einen 26-jährigen Mann festnehmen, der offenbar kurz zuvor die S...

Weiterlesen

Inserate

Helmut Egler belegt vierten Rang bei der European-Moto-Trophy

Das RED BARON MV Agusta Racing Team.

Hochgestecktes Ziel für die kommende Saison: Win the race! Inserat. Helmut Egler vom „RED BARON“ MV Agusta Racing ...

Studio 22 by Okan – der neue Barber-Shop in Finkenwerder

Okan Yavas (2.v.L.) freut sich mit Burak Sevgili, Sefa Eraslan und Antonio Gluba auf ihre Kunden im Studio 22 Barber Shop in Finkenwerder.

Inserat. Der Bart – heutzutage ist er wieder in und ein Modeaccessoires für den stylishen Mann. Aber er darf nicht wi...

Die Physiotherapie im Centrum ist weiter für Sie da

Auch während des erneuten Lockdowns ist die Physiotherapie im Centrum in Harburg von Inhaberin Sabina Kunze weiter geöffnet.

Inserat. Die Physiotherapie im Centrum ist, wie von den Behörden vorgesehen, auch ab dem 2. November 2020 weiterhin ge...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.