Skip to main content

Lob sowohl vom Publikum als auch von den Kritikern für "A long way down" im Harburger Theater

| Redaktion | Feuilleton
Für das Stück "A long way down" im Harburger Theater gab es nach der Premiere sowohl Lob vom Publikum als auch von den Kritikern. | Foto: Sören Noffz
Für das Stück "A long way down" im Harburger Theater gab es nach der Premiere sowohl Lob vom Publikum als auch von den Kritikern. | Foto: Sören Noffz

Harburg. Das kommt auch nicht so oft vor, dass eine Theaterinszenierung bessere Kritiken erhält als der Film, selbst wenn so beliebte Schauspieler wie Pierce Brosnan und Toni Colette auf der Kinoleinwand zu sehen sind. Aber beim Schauspiel "A long way down" nach dem Roman von Nick Hornby kamen viele Zuschauer im Harburger Theater zu diesem Urteil. Die meisten von ihnen waren nach der Premiere sehr angetan von dem Stück, für das Theaterchef Axel Schneider persönlich die Bühnenfassung erarbeitet hatte und Christian Nickel einfühlsam Regie führte. Ins Deutsche übersetzt hatten Clara Drechsler und Harald Hellmann.

Aber auch die Bühnenakteure Chantal Hallfeldt, Johan Richter, Kai Hufnagel und Anne Schieber sorgten mit viel Spielfreude und Engagement dafür, dass die Besucher die vier Akteure mit Beifall und häufig sogar mit Standing Ovationen dankten. So eine gelungene Inszenierung sehen die Harburger aus Stadt und Land natürlich gern in "ihrem" Theater.

ANZEIGE

Zum Inhalt von "A long way down": Es kommt wohl ziemlich selten vor, dass sich in einer Silvesternacht vier Menschen, die sich zuvor nicht kannten, zufällig auf einem Hochhausdach treffen. Und dann auch noch, um Selbstmord zu begehen. Autor Nick Hornby entwickelte aus dieser höchstkomischen Szene ein Drama, emotionsgeladen, mit viel abgründigem Humor und so einigen Überraschungen.

Martin, ein abgehalfteter und in die Jahre gekommener Ex-Star, hatte (natürlich verbotenen) Sex mit einer Minderjährigen, saß auch schon im Gefängnis und hat sowohl seine Familie als auch seine einst erfolgreiche Karriere ruiniert. Maureen ist seit langem überlastet mit ihrem schwer behinderten Sohn, JJ träumt von einer Kasrriere als Rockstar, liefert stattdessen aber mühsam Pizza aus, und Jess, die verwöhnte Politikertochter, kommt nicht damit klar, das ihr Freund sie verlassen hat.

Nach vielen Diskussionen schließen die vier potenziellen Selbstmörder*innen einen Pakt und vereinbaren, den eigentlich geplanten Suizid erst einmal zu verschieben. Statt vom Hochhaus zu springen, machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach dem verschwundenen Freund von Jess.

Für Interessierte gibt es noch vor fünf Termine, um sich das gelungene Spektakel im Harburger Theater anzuschauen. Heute ab 19.30 Uhr, morgen und am Sonntag jeweils ab 15 und ab 19.30 Uhr. Auch diesmal lohnt sich der Weg ins Harburger Theater - versprochen!

ANZEIGE

Verwandte Artikel

Harburg/Wilhelmsburg. 5.000 Euro konnten die Hanse-Biker beim diesjährigen 18. Nicostars Charity-Ride der Hanse-Biker für die  „Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.“ am UKE Eppendorf sammeln. Dazu waren am vergangenen Sonnabend hunderte Biker mit ihren chromblitzenden Maschinen zur...
Harburg. Wer sich das Teilnehmerfeld des am Freitag beginnenden Harburg-Pokal am Sportplatz Alter Postweg anschaut, wird um eine Favoritenrolle des Titelverteidiger FC Süderelbe nicht herumkommen. Sehr überlegen siegte das Team des FC Süderelbe im vergangenen Jahr. Der einzige Oberligist im Feld ...
Harburg. Der Lions Club Hamburg-Harburger Berge veranstaltet am Sonnabend, 20. Juli, ab 18 Uhr die Summertime Musik in der Helms Lounge im Archäologischen Museum Hamburg / Stadtmuseum Harburg am Museumsplatz. Der Erlös kommt dem Kinderzentrum Kennedy Haus im Harburger Phoenix-Viertel zugute.
Harburg. Eine Premiere für Harburg! Das war das große Ziel des Freundeskreises Harburger Theater. Endlich sollte hier vor Ort im Helms-Saal eine Premiere stattfinden. In der kommenden Spielzeit wird dieses Ziel erreicht werden. Denn Harburg wird Premierenort für das Lenz-Theaterstück „Das Gesicht...

Neuste Artikel

ANZEIGE

Inserate

Inserat

Photovoltaik: Aufwertung des Eigenheims zum Nulltarif & Strom für 20 ct/kWh

„Sein Eigenheim aufwerten und das ohne zusätzliche Kosten? Das geht!“, weiß Photovoltaik-Berater Tobias Steiner von Energieversum. „Wer in Photovol...
Inserat

OPEN AIR! Die Zauberflöte – Klassik Open Air

DIE ZAUBERFLÖTE von W. A.  Mozart - präsentiert von der Prager Festspieloper Am Sonnabend, den 17.August 2024 ab 20 Uhr Im Golf Resort Adendorf in ...
Inserat

Der neue Matjes: Bei Anuschka auf dem Harburger Wochenmarkt gibt es ihn!

Endlich! Das ist ein Gedanke, den viele norddeutsche Gourmets jedes Jahr im Juni haben. Dann nämlich, wenn die Matjessaison wieder beginnt. Und dan...
Inserat

hvv hop in Harburg bedankt sich für 250.000 Fahrgäste

Seit Anfang 2023 sind die bunten hvv hop Shuttles im Süden Hamburgs unterwegs und bringen Harburger*innen bequem bis vor die Haustür. Nun verzeichn...
Inserat

„Reisen für alle“ mit der Lüneburger Heide: Kurzurlaub auf dem Wasser

Das Fahrgastschiff LÜNEBURGER HEIDE lädt zu schönsten Rundfahrten ein: Von Lauenburg aus werden vier verschiedene Touren gefahren – wobei auch ein ...
Inserat

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des DRK Harburg im Harburger Ring 8-10 werden besondere Kleidung und Wohnaccessoires angeboten. Die W...
Inserat

Entdecken Sie die Magie der Tafelgestaltung!

Ihre Präsentationsflächen können wahre Kunstwerke sein, die die Blicke Ihrer Kunden magisch anziehen. Mit individuell kreierten und handgearbeitete...
Inserat

Navio Terraço – chillen, feiern und mehr im Harburger Binnenhafen

In ganz neuem Glanz erstrahlt das Navio Terraço (das ehemalige Harburger Fährhaus- Bei Rosi) im Dampfschiffsweg im Harburger Binnenhafen. Nahe der ...
Inserat

Lederwerkstatt: hier wird Handwerkskunst gelebt

Aus Alt macht Neu: Wenn Möbelstücke in die Jahre kommen und das Leder an Strahlkraft verliert, geht es um die Wiederaufbereitung des Lederbezuges, ...
ANZEIGE