Skip to main content

Neue Ausstellung zeigt Winsen in den 1960ern

| Redaktion | Feuilleton
Kuratorin Ilona Johannsen beim Aufbau der Ausstellung. | Foto: Museum im Marstall
Kuratorin Ilona Johannsen beim Aufbau der Ausstellung. | Foto: Museum im Marstall

Winsen. Das heutige Stadtbild von Winsen erzählt nur noch wenig von seiner Vergangenheit in den 1960er Jahren. Das Hanseviertel war noch nicht existent, das Gymnasium stand noch nicht, und die Papierfabrik Eppen prägte die Landschaft. Winsen erlebte in diesem Jahrzehnt eine Phase des Aufbruchs und der Umstrukturierung, in der viele Weichen für die heutige Stadt gestellt wurden.

Zum 60-jährigen Jubiläum des Heimat- und Museumsvereins zeigt die Sonderausstellung „Zwischen ersten Fernseherlebnissen und Italienischer Eisdiele – Winsen in den Sechzigern“ im Museum im Marstall in Winsen ab dem 14. April 2024, wie es damals war. Diese Ausstellung wirft Schlaglichter auf die Entwicklungen der Stadt und der Gesellschaft und stellt die Frage, was die Winsener Bevölkerung bewegte.

ANZEIGE
Archäologisches Museum Hamburg | Aktuelle Ausstellung: Light My Fire - Mensch Macht Feuer

Die Nachkriegszeit brachte eine große Zuwanderung von Flüchtlingen und Ausgebombten mit sich, die erste Veränderungen in Gang setzte. Winsen wurde später als sogenannter "Aufbauort" eine wichtige Bedeutung für die nahe gelegene Großstadt Hamburg und für Lüneburg zugewiesen. In dieser Zeit der Veränderungen wurde am 30. Juni 1964 der Heimat- und Museumsverein Winsen (Luhe) und Umgebung gegründet, der den Grundstein für das Museum im Marstall legte.

Die Ausstellung bietet nicht nur eine Zeitreise für diejenigen, die in den 1960ern in Winsen gelebt haben, sondern öffnet auch der jüngeren Generation und Zugezogenen einen neuen Zugang zur Stadt. Sie zeigt Stadtansichten aus dieser Zeit, verdeutlicht die Veränderungen in der Stadtlandschaft und präsentiert die kulturelle Vielfalt der damaligen Zeit, sei es durch Mode, Musik oder Kino.

Ein besonderer Bereich der Ausstellung widmet sich der Gründung des Heimat- und Museumsvereins sowie der Entwicklung des Museums bis heute. Besucher werden dazu aufgerufen, Fotos und Erinnerungen aus den 1960er Jahren zu teilen, um die Ausstellung interaktiv und abwechslungsreich zu gestalten.

Die Ausstellung läuft bis zum 27. Oktober 2024. Der Besuch kostet 3 Euro für Erwachsene, Kinder bis 18 Jahre und Mitglieder des Heimat- und Museumsvereins haben freien Eintritt. Zusätzlich kommen in diesem Jahr, als Jubiläums-Highlight, alle diejenigen eintrittsfrei ins Museum, die im Jahr 1964 geboren und damit ebenso alt sind wie der Verein.

ANZEIGE

Verwandte Artikel

Ausstellung im Rathaus der Gemeinde Rosengarten - Motto "Drei Künstlerinnen, drei Meinungen"

Rosengarten-Nenndorf. Von April bis Juni zeigen die drei Künstlerinnen Karin Neudert, Regina Meier und Kerstin Svensson ihre Arbeiten im Rathaus Rosengarten in Bremer Straße 42 in Nenndorf. Alle drei sind Mitglieder im Kunstverein „Kunst Werk Stelle e.V." Der Titel der Gemeinschaftsausstellung la...

Osterfeuer – hier brennen sie wieder

Harburg Stadt & Land. Ursprünglich entspringt der Brauch des Osterfeuers der germanischen Mythologie. Später übernahm die Kirche den Brauch und heutzutage sind sie eher ein weltliches Fest – mit Bratwurst und Bier. Nach der Coronazeit haben sich wieder viele Vereine für ein Osterfeuer entschi...

Mit 2,41 Promille am LKW-Steuer auf der A39 unterwegs

Winsen/Seevetal. Am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei und meldete einen LKW, der auf der A39 in starken Schlangenlinien unterwegs sei. Beamte der Autobahnpolizei Winsen konnten daraufhin den besagten Lastwagen (eine Sattelzugmaschine mit Anhänger) auf der A39 nahe der An...

Innovation im Schützenhaus Winsen: Neue Lichtpunktanlage für die Jugend

Winsen. Für nachhaltigen Vereinssport ist die Förderung der Jugend oberstes Gebot. Zwei Faktoren sind dazu notwendig: Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sowie innovative Angebote. Im Gegensatz zu anderen beliebten Jugendsportarten wie etwa dem Fußball, können Kinder beim sportlichen Schieße...

Neuste Artikel

ANZEIGE

Inserate

  • Inserat

    Integration und Völkerverständigung: Neue Begegnungsstätte für alle in Harburg

    Kommunikation ist das A und O der Integration und Grundlage dafür, leichter eine Arbeit zu finden. Das weiß Dorothee Adam, Geschäftsführerin des Ve...
  • Inserat

    Premiere: Theaterkurs des Heisenberg-Gymnasium Hamburg auf der Bühne im Harburger Theater!

    Schülerinnen und Schüler des Theaterkurses aus dem Jahrgang 11 des Heisenberg-Gymnasium spielen am 02. Mai 2024 und am 03. Mai 2024 jeweils um 19:3...
  • Inserat

    Jobmesse Süderelbe: Die Messe für alle

    Eine gute Nachricht nicht nur für Unternehmen: Die Jobmesse Süderelbe steht wieder in den Startlöchern. Am 3. Mai 2024 findet sie von 10 bis 16 Uhr...
  • Inserat

    Freundeskreis Harburger Theater sucht motivierte Unterstützer!

    Der Freundeskreis Harburger Theater e.V. hat sich im November 1996 gegründet, um das damals geschlossene Harburger Theater mit neuem Leben zu erwec...
  • Inserat

    Spargelzeit: Jens Boldin hat auf dem Markt den richtigen Schinken zum königlichen Gemüse

    Die Spargelzeit beginnt und aus der Region schmeckt er am besten. Genau wie der andere Star bei einem guten Spargelessen: Der Schinken. Diesen Star...
  • Inserat

    Mobil in der Natur oder im eigenen Garten: Sauna und Wohnwagen aus Zirbenholz

    Mobil mit Naturholzhütten – das verspricht Gerhard Naujoks von Trendbau aus Harsefeld. Und das Versprechen hält er mit seinen Tannhäuschen-Wohnwag...
  • Inserat

    Im Gespräch mit Kerstin Jörn, Akademieleiterin der quatraCare Gesundheitsakademie gGmbH

    Kerstin Jörn ist seit vier Monaten als Akademieleiterin für die quatraCare am Campus Harburg tätig und hat tolle Ideen für die weitere Gestaltung d...
  • Inserat

    Mobil trotz Behinderung: Barrierefrei Auto fahren

    Mobil bleiben mit dem eigenen Auto – das ist gerade bei einem Handicap, bei Einstiegsschwierigkeiten, Mobilität, Fahrhilfen, Nutzung eines Rollat...
  • Inserat

    Mit hvv hop einfach und bequem in Harburg unterwegs

    Mittlerweile ist es kein Geheimtipp mehr: hvv hop, das Angebot des hvv in Harburg. Viele kennen schon die Shuttle-Fahrzeuge, die auf 43 Quadratkilo...
  • Inserat

    Elbe Catering sucht Service-Kräfte: Jetzt bewerben (m/w/d)

    Es steht eine große Familienfeier wie Taufe, Konfirmation, runder Geburtstag oder Hochzeit bei Ihnen an? Oder ein großes Firmenevent wie eine Tagun...
  • Inserat

    Erfolgreicher Dritter Onboarding-Tag der WELLERGRUPPE

    Am ersten Märzwochenende fand der dritte kulturelle Onboarding Tag der WELLERGRUPPE in Berlin statt. Zum Start bei ihrem neuen Arbeitgeber wurden ü...
  • Inserat

    DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

    Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des DRK Harburg im Harburger Ring 8-10 werden besondere Kleidung und Wohnaccessoires angeboten. Die W...
  • Inserat

    Kita „elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen hat noch Plätze frei – wo KLEIN ganz großgeschrieben wird

    Buntes Treiben herrscht in der elbzwerge Kita „Villa Lengemann“ in der Blohmstraße 22, wenn die Kinder dort die Räume erobern. Das ist auch nicht v...
  • Inserat

    Im Einsatz für den Hausnotrufdienst: "Ich erfahre täglich so viel Dankbarkeit"

    Die meisten Senioren möchten möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Mit Hilfe von Angehörigen, einem Pflegedienst und einem Hau...
  • Inserat

    Die Sonne und Gastfreundschaft Kretas in Harburg genießen

    Kreta: Die griechische Insel ist ein Urlaubsparadies. Und das nicht nur wegen der vielen Sonnentage und schönen Strände, sondern auch wegen der vie...
  • Inserat

    Mittelalter und Beltane auf Burg Bodenteich

    Wo gelingt es besser, das Ende des Winters und das Nahen des Monats Mai zu feiern, als auf der Burg in Bad Bodenteich, wenn auf Burg Bodenteich zur...
ANZEIGE